Natuerliche Grobheit
Technische Geraete waren stets mit einer Grobheit besetzt, die ganz klar zwischen Mensch und Maschine differenzieren liess. War es anfangs noch die Natur, die in ihrer Feinmotorik nicht uebertroffen werden konnte, kommen die technischen Moeglichen nun in den Nanobereich und uebernehmen Arbeiten, die den Mikroprozessen in der Natur immer aehnlicher werden.
Inspiriert von der Natur eroeffnen sich Forschungsfelder wie Bionik, die versuchen die Feinheiten der Natur ins Technische zu uebersetzen. Der Mensch erfaehrt dabei eine Erweiterung seiner Sinne und Faehigkeiten. Diese Erweiterung durch beispielsweise Mikrosensoren, Internet oder Smartphones soll dem Mensch eine Stuetze sein. Ohne diesen so genannten 'Fortschritt' waere er in der heutigen Welt mit seiner eigenen Grobheit ueberfordert. Das modernde Feld der Technologie ist somit der Versuch die natuerliche Grobheit zu ueberbruecken.
Rauminstallation, mixed media, 2018
Blockadia*Tiefsee (V), Rathaus Offenbach











Bildschirm mit Quarzgestein-Pendel, durch Sensor gesteuertes Programm





































Computergrafik, siehe Beipackzettel












Beipackzettel als PDF -->



















photos by Valeria Castano Moreno